GfPM-Nachwuchsworkshop, 13/14. Juli, Würzburg

Einladung zum 9. GfPM-Nachwuchsworkshop am 13./14. Juli 2018 in Würzburg

Die Gesellschaft für Popularmusikforschung e.V. (GfPM) hat sich zum Ziel gesetzt den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und zu fordern. Aus diesem Grund veranstaltet der GfPM für alle NachwuchswissenschaftlerInnen vom 13. bis 14. Juli 2018 einen Workshop in Kooperation mit dem Institut Mensch-Computer-Medien an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Der GfPM-Nachwuchsworkshop wird 2018 gemeinsam von Nicolas Ruth (Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation der Universität Würzburg) und von Melanie Ptatscheck (Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung der Universität Lüneburg) organisiert und geleitet.

Alle GfPM-Mitglieder (und solche, die es noch werden wollen), die derzeit an einer Bachelor-, Master-, Magister-, Diplomarbeit, Dissertation oder einer ähnlichen Qualifizierungsarbeit mit populärmusikalischem Bezug schreiben (d. h. work in progress) oder diese vor kurzem fertig gestellt haben, sind herzlich eingeladen, ihre Arbeit im Rahmen des Workshops vorzustellen. Dieser versteht sich dezidiert als ein offener Diskussionsraum, in dem die TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben, eventuell im Lauf der Arbeit aufgetretene Probleme anzusprechen und um diese mit Gleichgesinnten diskutieren zu können. Darüber hinaus bietet der GfPM-Nachwuchsworkshop die Möglichkeit,

  • in einem kleinen und informellen Rahmen erste Erfahrungen in der Präsentation eigener wissenschaftlicher Erkenntnisse zu sammeln,
  • sich mit der eigenen Arbeit intensiv und kritisch auseinanderzusetzen,
  • wichtige Anregungen von Außenstehenden für das eigene Forschungsprojekt zu erhalten,
  • sich mit anderen NachwuchswissenschaftlerInnen jenseits der eigenen Hochschule, die sich in einem ähnlichen Lebensabschnitt befinden und dadurch die spezifischen (Arbeits-) Probleme kennen, auszutauschen und zu vernetzen.

Interessierte werden aufgefordert, bis zum 30. April 2018 eine kurze Beschreibung ihrer Arbeit (max. 400 Wörter) an die Workshop-Leiter zu senden (nicolas.ruth@uni-wuerzburg.de, melanie.ptatscheck@leuphana.de), aus der Thema, Fragestellung, Methode, Aufbau, Bearbeitungsstand und ggf. erste Ergebnisse der Arbeit hervorgehen. Bitte geben Sie außerdem an, welche technischen Hilfsmittel Sie für Ihre Präsentation benötigen.

Die Teilnahme am GfPM-Nachwuchsworkshop ist für die TeilnehmerInnen kostenlos. Die Kosten für das Catering trägt die GfPM. Reise- und Übernachtungskosten kann die GfPM leider nicht übernehmen. Gerne unterstützten wir die TeilnehmerInnen aber auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft. Auf Wunsch stellt der GfPM eine Teilnahmebestätigung aus.

%d Bloggern gefällt das: