Job: Projektkoordination und Redaktion im Projekt „Die Geschichte der traditionellen Musik Ostasiens als App“ @ HfMT Hamburg

An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Ist -vorbehaltlich der endgültigen Mittelbewilligung des Projektträgers –
eine Teilzeit-Stelle(Entgeltgruppe 13 TVL, 50%)
Projektkoordination und Redaktion
im Projekt „Die Geschichte der traditionellen Musik Ostasiens als App“
(befristet zunächst vom 1.1.2018 bis 31.12.2020, mit Verlängerungsoption bis zum Ende der Laufzeit des Projekts 31.12.2022)zu besetzen.
Vorbemerkung:
Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg hat im Rahmen der BMBF-Ausschreibung „Innovative Hochschule“ mit dem interdisziplinären Projekt „ALPHI – Stage_2.0: Alsterphilharmonie. Die Bühne als Ort des künstlerischen Wissenstransfers und der gesellschaftlichen Teilhabe“ unter Vorbehalt den Zuschlag erhalten. Bewilligt wurden mehrere Teilprojekte aus den Bereichen Musikpädagogik, Multimediakunst, künstlerische Stadtteilarbeit und Musikwissenschaft.
Wirtschaftszahlen, Essen, Bilder, Touristen … Ostasien ist auch in Hamburg nicht zu übersehen. Mit der ostasiatischen traditionellen Musik hingegen gestaltet sich die auditive Tuchfühlung schwieriger: das Fremde ist Hörbar. Der Klang der Instrumente, die kulturelle Einbettung entzieht sich einer schnellen Rezeption. Das Projekt will deshalb auf dem Feld der Musikvermittlung eine pädagogisch-didaktische Brücke zur Musik aus China, Korea und Japan schlagen.
Aufgaben:
Die Stellenausschreibung richtet sich an Personen, die an der Entwicklung von Lehreinheiten für den allgemeinbildenden Schulbereich mitwirken möchten.
Der/die Stelleninhaber/in erarbeitet in Absprache mit der Projektleitung selbständig Inhalte und Vermittlungswege und ist für die gesamte Koordination zuständig. Neben pädagogischen Vorbereitungen, der Produktion von Klangbeispielen und der einer digitalen Präsentation (Webb und App), sollen eine Übersicht und ein Vergleich von didaktischen Prinzipien traditioneller Musikvermittlung in den Ländern entstehen.
Persönliche Voraussetzungen
Die Ausschreibung richtet sich an Musikpädagogen, Koreanisten, Japanologen oder Sinologen mit einem abgeschlossenen Studium.
Gewünscht ist ein hohes Maß an Empathie für traditionelle asiatische Musik, Leidenschaft diese zu vermitteln und eine strukturelle Organisationsfähigkeit.
Wünschenswert sind ferner:
versierter Umgang mit MS Office-Programmen,
Erfahrung mit Content Management Systemen,
Kenntnisse in Projektplanung ,
Kommunikationsfähigkeit sowie
sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere in einer der ostasiatischen Sprachen).
Bewerbungsadresse:  Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie einem Motivationsschreiben zum Projekt unter Angabe der Kennziffer PR-IH 02-18 bis zum 22.11.2017 an Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg.
%d Bloggern gefällt das: