CfP: GMM-Sommer-Institut: Media, Culture and Economic Developments for Creative Music Cities (Porto)

Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung (GMM):
“GMM-Sommer-Institut: Media, Culture and Economic Developments for Creative Music Cities”
1.-6. September 2015 – Porto
Deadline: 1. Mai 2015

Das GMM-Sommer-Institut (GMMSI) versammelt interessierte Musikforscherinnen und -forscher, um Fragen zu ökonomischen Entwicklungen, Geschäftsmodellen und sozialen Innovationen und Konflikten im städtischen Kontext von Musikwirtschaft und Musikkultur zu erörtern. Darüber hinaus ist es Ziel, jüngeren ForscherInnen strukturierte und individuelle Hilfestellungen bei ihren Arbeiten und Kooperationsmöglichkeiten anzubieten. Die GMMSI-Formate erlauben die Interaktion mit etablierten Forschern, Entscheidern, Doktorats- und MA-Studierenden und den Aufbau von Verbindungen mit Wissenschaft und Praxis für die Zukunft. Diskutiert werden Beiträge zum 1. Jahrbuch zur Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung (2015) zur Entwicklung von Städten durch Musik, methodische und konzeptuelle Herausforderungen sowie aktuelle Studien zur Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung.

Der Gegenstand des Sommer-Instituts zu Medien, Kultur und ökonomischen Potenzialen der Musik(wirtschaft) in kreativen Städten ist die Dynamik und Internationalisierung von Werte- Schöpfung in der Musikwirtschaft als Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft. Das GMMSI ist disziplinär offen für Beiträge aus z.B. Musik-, Kultur- und Medienmanagement, Musik-, Kultur-, Medien- und Kommunikationswissenschaft usf.

Das Institut kombiniert drei Elemente: Es ermöglicht es Teilnehmern qualifiziertes Feedback auf die eigene Arbeit und die Diskussion mit anderen Teilnehmern, Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern zu (1). Es eröffnet über die Präsentation und Diskussion der Internationalisierung der Geschäftsmodelle ausgewählter Akteure und ausgewählter Beiträge für das 1. Jahrbuch für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung Einblicke in den Stand der Forschung und die Entwicklung der Wert(e)schöpfung (2). Am Beispiel von Porto ist der Vergleich mit deutschen und ausgewählten internationalen (Musik-)Städten möglich (3).

Angefragt: Working-group & Panel-coordinators

Birke, Sören: Aufsichtsratsvorsitzender Berlin Music Comission
Dresel, Sebastian: Commissioner for Creative Industries Mannheim / Office of Economic Development
Düllo, Thomas, Univ.-Prof. Dr. Thomas: Berlin University of the Arts
Hermes, Katja: CEO Sound Diplomacy Berlin
Kretschmar, Olaf: CEO Berlin Music Commission
Martins, Luis Gustavo, Prof. Dr.: School of Arts, Catholic University of Portugal
Rauch, Mathias, Dr.: Leiter Clustermanagement Musikwirtschaft Mannheim & Region
Winter, Carsten, Univ.-Prof. Dr.: Hannover University of Music, Drama and Media
Usf. – um Vorschläge wird gebeten.

Program GMMSI 2015:

01.09.
Individuelle Anreise / check in im Hotel / ab 19 Uhr Get together

02.09.
09:15 – 10:00 Anmeldung
10:15 – 10:45 Begrüßung (C. Winter)
11:00 – 12:00 V 1: Strateg. Internationalisierung in der Musikwirtschaft (C. Preitauer & C. Winter)
14:00 – 18:30 CS&P1: Internationalisierung als Netzwerkstrategie (O. Kretschmar & M. Rauch)
ab 19:00 Erkundung von Musikkultur und Musikwirtschaft in Porto

03.09.
09:15 – 12:30 CS&P2: Internationalisierungsstrategie (Teil 2 v. CS&P1: S. Birke & S. Dresel)
14:00 – 18:00 CS&P3: Präsentation und Diskussion ausgewählter Jahrbuchbeiträge (M. Rauch)
CS&P4: Strategische Internationalisierung von (Musik-)Hochschulen (A. Schories)

04.09.
09:15 – 12:30 K 1: Promotionskolloquium Medien&Musik&Management(M. Zierold/A.Paulus)
Parallel Arbeit in kurzfristig angesetzten Arbeits- und Projektgruppen
14:00 – 18:00 K 2: Promotionskolloquium Medien&Musik&Management (Th. Düllo/Chr. Rhein)
Parallel Arbeit in kurzfristig angesetzten Arbeits- und Projektgruppen

05.09.
09:15 – 12:30 K 3: Teilnehmerpräsentationen und Projekte (Th. Düllo/M. Zierold)
14:00 – 18:00 Arbeit in kurzfristig angesetzten Arbeits- und Projektgruppen

06.09.
09:00 Farewell Porto Breakfast → check out / individual departure

Der Nutzen für die Teilnehmerinnen

Das GMMSI vernetzt Akteure und erlaubt Einblicke in aktuelle Forschungs-, Publikations- und Lehrprojekte und in strategische Projekte von Unternehmen, ihren Netzwerken und Städten. 2015 liegt der Schwerpunkt auf Internationalisierungsstrategien sowohl von Netzwerken und Akteuren der Musikwirtschaft sowie von (Musik-)Hochschulen und (Musik-)Städten. TeilnehmerInnen, die qualifiziertes wiss. Feedback wünschen, müssen ihr Forschungsvorhaben auf Basis eines “full papers” präsentieren. Die Präsentation reflektiert die Forschung mit Blick auf Theorie, Methode und praktische Implikationen und den eigenen Beitrag zum Forschungsstand. Um das Feedback zu verbessern werden zusätzlich 5 zentrale Fragen und Probleme in jeweils ein bis drei Sätzen formuliert und auf dem Workshop diskutiert. Aktive Mitarbeit wird von allen TeilnehmerInnen am GMMSI erwartet. Jeder Vortragende erklärt sich zu einem qualifizierten Feedback (5 min) bereit.

Teilnehmergebühr und Anmeldung

Die Bewerbung erfolgt mit „extended abstract“ (600-800 Wörter) und Kurz-Lebenslauf bis zum 1. Mai 2015, zu senden an Chr. Preitauer (christine.preitauer@gmail.com). Über die Annahme wird bis zum 15. Mai 2015 entschieden. Die endgültigen Texte (ca. 3000 Worte) sind bis zum 1. August in elektronischer Form (Word) an Frau Christine Preitauer zu mailen (christine.preitauer@gmail.com).

Die Teilnahme am Sommer-Institut kostet 120 € (GMM-Mitglieder 50€) für Lehr- und Lernmaterialien, Snacks und Kaffeepausen. Die Kosten für An- und Abreise, Hauptmahlzeiten und Hotel tragen die Teilnehmer.

Addresse:
Casa Diocesana SeminÁrio De Vilar, Rua Arcediago Von Zeller, 50, 4050-621 Porto
www.seminarodevilar.pt – Reservierung: reservas@seminariodevilar.pt

Kontakt: Christine Preitauer (christine.preitauer@gmail.com)

Veranstalter:
GMM e.V. – verantwortlich für das Sommer-Institut: Univ.-Prof. Dr. Carsten Winter

%d Bloggern gefällt das: