Stelle: Professur für Sound (Kunsthochschule für Medien Köln)

Kunsthochschule für Medien Köln:
“Professur für Sound”
Besoldungsgruppe: W3
Deadline: 06.02.2015

Die Kunsthochschule für Medien Köln, gegründet 1990, fordert die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den medialen Künsten. Sie bietet ein anspruchsvolles Ausbildungskonzept an, das die Bereiche Film und Fernsehen, Kunst und Kunst- und Medienwissenschaften in einem Studiengang mit Diplomabschluss verbindet. Künstlerische Praxis, zusammen mit der Aneignung medientechnischer und -theoretischer Kompetenzen, hat Priorität.

An der KHM ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für Sound (Besoldungsgruppe W3) zu besetzen.

Der/Die Aufgabeninhaber/-in soll das Gebiet ‚Sound‘ sowie die gesamten Möglichkeiten des experimentellen Komponierens im medialen Kontext in Lehre und Forschung vertreten.

Gesucht wird ein/-e Musiker/-in bzw. Soundkünstler/-in, vorrangig Komponist/-in mit internationalem Profil, der/die es als produktive Herausforderung empfindet, mit Studierenden und Kollegen/-innen in audiovisuellen Medien integrativ zu arbeiten und bereit ist zu Grenzüberschreitungen zwischen verschiedenen künstlerischen und musikalischen Gattungen und Genres.

Zu den wichtigen Aufgaben gehören der Ausbau des Klanglabors als eines experimentierenden, projektbezogenen, gleichermaßen der Forschung wie der Lehre avanciert verpflichtenden Feldes, das als eigenständige Einheit zwischen den Bereichen (Kunst, Film und Fernsehen, Kunst- und Medienwissenschaften) betrieben wird und ausgebaut werden soll.

Der/Die Aufgabeninhaber/-in kann ein relevantes theoretisches und/ oder wissenschaftliches Profil im Gebiet der Professur vorweisen, insbesondere weitreichende Kenntnisse der Theorien und Geschichte, Philosophie und Wahrnehmungsphysiologie der Musik und Klänge generell. Gute Kenntnisse im Bereich der Materialität der Klänge und akustischen Phänomene im weitesten Sinne, aber auch in generativen Prozessen in der Sound-Produktion, werden ebenso erwartet, wie ein Engagement im sozio-politischen, subkulturellen Bereich der zeitgenössischen ‚Sound-Welt‘. Die Professur ist im Bereich Kunst- und Medienwissenschaften verortet, die künstlerischen und theoretisch-wissenschaftlichen Lehrangebote werden fächerübergreifend angeboten.

Die Mitarbeit an der Weiterentwicklung curricularer Konzepte und Modelle des künstlerischen Studiums der audiovisuellen Medien wird vorausgesetzt.

Generell werden neben der pädagogischen Eignung Fremdsprachenkenntnisse und die Mitwirkung in der Selbstverwaltung der Hochschule erwartet.

Die Hochschule ist bestrebt, ihren Anteil an weiblichen Mitgliedern in Forschung und Lehre zu erhöhen. Frauen werden daher bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten i. S. d. § 2 SGB IX sind erwünscht.

Ausführliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 06.02.2015 erbeten an den

Rektor
der Kunsthochschule für Medien Köln
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Tel. 0221 – 20189 – 0
Fax 0221 – 20189 – 17

Weitere Auskünfte erteilt Herr Thomas Hauch, Durchwahl – 134.

%d Bloggern gefällt das: