Konferenz: Wacken trifft auf Time Warp an der Popakademie (Popakademie)

Konferenz Zukunft Pop 2015:
“Wacken trifft auf Time Warp an der Popakademie”
6. Dezember 2014 – Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Am 6. Dezember findet an der Popakademie Baden-Württemberg die „Konferenz Zukunft Pop“ statt. In vier Diskussionspanels widmen sich dort Experten aus Musikbranche, Kulturpolitik, Hochschule und Medien aktuellen Perspektiven und Zukunftsthemen der Popkultur.
Konferenz Zukunft Pop
Schwere Gitarren und harte Riffs sind in Deutschland angesagt wie selten zuvor: Schon zwölf Stunden nach dem Verkaufsstart waren alle Tickets für das Wacken Open Air 2015 vom Tisch. Wie ist der Hype um das größte Metal-Festival der Welt zu erklären? Als eines von vier Schwerpunkthemen der Konferenz Zukunft Pop, setzen sich Experten aus der Praxis mit dieser Frage auseinander. Mit dabei sind u.a. Wacken-Gründer Holger Hübner, Kissin‘ Dynamite Frontmann Hannes Braun, Maifeld-Derby Initiator Timo Kumpf und die Musiksoziologin Dr. Sarah Chaker, die zum Thema Black und Death-Metal promoviert hat und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien lehrt.

20 Jahre Time Warp Festival und der 50. Geburtstag von Techno-Papa Sven Väth – zwei imposante Jubiläen, die 2014 in Mannheim groß gefeiert wurden, bieten Anlass, um in einem weiteren Panel über Stand und Entwicklung elektronischer Musik zu sprechen. Das englischsprachige Panel wird von Groove-Chefredakteur Heiko Hoffmann moderiert, zu den Gästen gehören u.a. der DJ, Journalist und Dozent Hans Nieswandt sowie Lisa Blanning, die in London für das renommierte Musikmagazin The Wire geschrieben hat.

Im Lifestyle-Panel widmen sich Modebloggerinnen und Forscher aus dem Bereich Popkultur der Bedeutung und Funktion der „Hipster“-Figur und diskutieren die Frage, in wie weit Vollbart und Tattoo heute noch mit politischer Haltung verbunden sind. Es diskutieren u.a. Claudia Zakrocki (Interview Magazine), Sängerin Laura Carbone, Violetta Simon (Stil-Ressort Süddeutsche.de) und Prof. Dr. Thomas Hecken von der Universität Siegen.

Zum Thema „Neue Ansätze in der Hochschulausbildung im Bereich populäre Musik“ referieren Linda Bloemhard von der Codarts University of the Arts (Rotterdam), Prof. Dr. David-Emil Wickström von der Popakademie, Adé Adefolalu von der Westminster University (London) und Aage Hagen vom Rhythmic Music Conservatory (Kopenhagen). Das Panel wird moderiert von Prof. Udo Dahmen, künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg.

Das gesamte Programm ist ab kommender Woche auf www.popakademie.de abrufbar. Über die Konferenz-App sind ausführliche Informationen zu allen Speakern und Diskussionspanels verfügbar.

Der Zutritt zum Kongress ist kostenlos. Wir bitten jedoch um Anmeldung: 
#KZP14: www.eventbrite.de/e/konferenz-zukunft-pop-2014-tickets-14021622049

%d Bloggern gefällt das: