Stelle: Professur für Musikpädagogik (Hochschule Osnabrück)

Institut für Musik, Hochschule Osnabrück:
„Professur für Musikpädagogik“
Besoldung: W 2
Kennziffer: IfM 709-P0914
Deadline: 3. Oktober 2014

Willkommen an der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Im Institut für Musik der Hochschule Osnabrück möchten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur der BesGr. W 2 besetzen:

Professur für Professur für Musikpädagogik
Kennziffer IfM 709-P0914

Wir suchen eine Persönlichkeit, die im Studiengang Musikpädagogik das Fach Musikpädagogik in seiner gesamten Bandbreite vertritt und zugleich einen Schwerpunkt im Bereich der Instrumental -oder Vokalpädagogik nachweist.

Das Institut für Musik erwartet

  • den Abschluss eines musikpädagogischen Studiums und eine mehrjährige Berufspraxis in musikpädagogischen Arbeitsfeldern (bevorzugt im Bereich der Instrumental- oder Vokalpädagogik). Promotion und Habilitation Leistungen im Fach Musikpädagogik oder in einem nahe verwandten Fach sind wünschenswert.
  • die Bereitschaft zur Kooperation mit Musikschulen und allgemein bildenden Schulen und anderen musikpädagogischen Institutionen der Musik- und Kulturvermittlung der Region und des Landes
  • Interesse am interstilistischen und interkulturellen Schwerpunkt des Institutes.

Die Professur bietet außergewöhnliche Entfaltungsmöglichkeiten durch die Mitarbeit der Neustrukturierung der musikerzieherischen Ausbildung. Zum Aufgabengebiet gehören Vorlesungen aus dem Bereich der allgemeinen Pädagogik bis hin zur Betreuung der Praktikumsstruktur während des ganzen Studiums.

Wir freuen uns auf eine überdurchschnittlich qualifizierte Persönlichkeit, die sich bei uns in Lehre und Forschung disziplin- und fachübergreifend einbringt. Sie unterstützen uns in der Selbstverwaltung und bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Hochschule sowie bei unserer internationalen Ausrichtung – z. B. durch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache oder Kooperationen mit ausländischen Hochschulen. Motivierte Studierende, spannende Projekte und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Die Einstellung erfolgt in einem Beamten- bzw. analogen Angestelltenverhältnis mit der Stiftung Fachhochschule Osnabrück. Die Einstellungsvoraussetzungen können Sie hier einsehen.Die Einstellungsvoraussetzungen können Sie hier einsehen.

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Da wir den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen wollen, freuen wir uns besonders auf Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Außerdem möchten wir verstärkt Bewerberinnen und Bewerber mit Kompetenzen in den Themenfeldern Gender, Diversity und Familiengerechtigkeit gewinnen. Für weitere Auskünfte können Sie sich gern an das Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten (Telefon: 0541 969-2955) wenden.

Die Hochschule ermöglicht Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie – zusätzlich bitte auch in elektronischer Form – unter Angabe der Kennziffer bis zum 3. Oktober 2014 an folgende Adresse:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940
49009 Osnabrück
E-Mail: berufungen@hs-osnabrueck.de

%d Bloggern gefällt das: