Publ.: Pop / Wissen / Transfers – Zur Kommunikation und Explikation populärkulturellen Wissens

Susanne Binas-Preisendörfer, Jochen Bonz, Martin Butler (Hg.):
“Pop / Wissen / Transfers – Zur Kommunikation und Explikation populärkulturellen Wissens”
Lit Verlag: Berlin (2014)
184 Seiten
ISBN 978-3-643-11770-0

Zur Kommunikation und Explikation populärkulturellen Wissens Die Beiträge beschreiben spezifische Erscheinungsformen populärkulturellen Wissens sowie Wissenstransfers zwischen Disziplinen, Codes, Lagerungen, zivilgesellschaftlichen und kommerziellen Akteuren. Sie unternehmen dabei so etwas wie ,Probebohrungen‘ in einem Forschungsfeld, dessen Konturierung und genauere Bearbeitung am Anfang steht, und weisen dabei nicht nur auf die Herausforderung einer differenzierten Beschreibung dieser Prozesse hin, sondern zeigen auch auf, dass ,populärkulturelles Wissen‘ für einen an Benennung und Analyse interessierten Zugriff grundsätzlich schwer zu fassen ist, da es sich immer dann zu verflüchtigen scheint, wenn es als Gegenstand des Interesses konkretisiert bzw. expliziert werden soll.

Mit Beiträgen von. u.a. Thomas Alkemeyer, Susanne Binas-Preisendörfer, Christoph Jacke/Martin Zierold, Kaspar Maase.

Zu den Herausgebern:
Susanne Binas-Preisendörfer ist Inhaberin des Lehrstuhls für Musik und Medien an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
Jochen Bonz ist Privatdozent und Assistent am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.
Martin Butler ist Juniorprofessor für Ämerikanistik: Literatur und Kultur“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Weitere Informationen zu diesem Buch finden Sie unter:
www.lit-verlag.de/isbn/3-643-11770-0

%d Bloggern gefällt das: