Stipendium: Promotionsstipendium (Universität Rostock)

DFG-Graduiertenkolleg “Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs”, Universität Rostock:
„Promotionsstipendium“
Grundstipendium: € 1.000
Laufzeit: max. 2 Jahre)
Begin: 1. Oktober 2014
Deadline: 22. August 2014

Das von der DFG geförderte Graduiertenkolleg „Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs“ bietet ab dem 1. Oktober 2014 nach den Richtlinien der DFG folgende Stipendien an:

1 Promotionsstipendium (Grundstipendium € 1.000; max. Laufzeit 2 Jahre)

Das Ziel des stark international ausgerichteten Kollegs ist es, die empirische Erforschung von Kulturkontakten mit Reflexionen über deren wissenschaftliche Repräsentation und Analyse zu verbinden und dadurch einen interdisziplinären Dialog über die wissenschaftshistorischen und wissenschaftstheoretischen Bedingungen der Erforschung von Kulturkontakten herzustellen. Die am Kolleg beteiligten Disziplinen sind Nordamerikastudien, Britische Kulturwissenschaft, Französische und Italienische Literaturwissenschaft, Spanische und Französische Literatur- und Kulturwissenschaft, Medizingeschichte, Kirchengeschichte, Germanistische Mediävistik, Politikwissenschaft, Musikwissenschaft und Religionswissenschaft. Zur Bewerbung aufgerufen sind alle Doktorandinnen und Doktoranden mit einem überdurchschnittlichen Hochschulabschluss in einem der genannten Fächer oder einem anderen geistes- oder kulturwissenschaftlichen Fach.

Weitere Informationen über Ziele und Inhalte des Graduiertenkollegs finden Sie unter: www.gk-kulturkontakt.uni-rostock.de.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Magister-, Master- bzw. Staatsexamensurkunde
  • Lebenslauf (ggf. inkl. Publikationsliste)
  • eine Beschreibung Ihres Dissertationsprojekts (ca. 2000 Wörter mit Bibliographie)
  • einen Arbeitsplan, der die Realisierung des Projekts im vorgegebenen Zeitrahmen plausibel macht
  • ein Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin zum Promotionsprojekt

Die Universität Rostock bietet jedem/r Stipendiaten/in einen Computerarbeitsplatz in einem repräsentativen Gebäude der Universität sowie ein angenehmes akademisches und landschaftliches Umfeld. Im Gegenzug erwarten wir die Bereitschaft zu einer konstruktiven und kollegialen Mitarbeit im Forschungsteam. Es besteht Residenzpflicht.

Bewerbungen sind bis zum 22. August 2014 per Email zu richten an:

Prof. Dr. Stephanie Wodianka
Sprecherin des Graduiertenkollegs „Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs“
Institut für Romanistik der Universität Rostock
Graduiertenkolleg.KuW@uni-rostock.de

%d Bloggern gefällt das: