CfA: Songlexikon

Deutsches Volksliedarchiv
Songlexikon

Das Songlexikon beleuchtet internationale Songs ab Beginn der Tonaufzeichnung in ihrem populärkulturellen Kontext. Die wissenschaftlichen, aber allgemein­verständlich auf Englisch oder Deutsch verfassten Songkommentare (Umfang bis 15.000 Zeichen) behandeln sukzessive, mit unterschiedlichen Schwerpunkten, folgende Aspekte:

  • Die Entstehungs- und Veröffentlichungsgeschichte des Songs mit Angaben zu Bandbesetzung, Aufnahmeumständen, Produzenten, etwaiger Single-Auskopplung, Musikclips, erstmalige Live-Aufführung.
  • Die Einordnung in den historischen, politischen oder soziokulturellen Kontext, welche die möglichen textuellen oder musikalischen Referenzen interpretierend erläutert sowie Produktion und Rezeption des Songs vor diesem Hintergrund beleuchtet.
  • Die Analyse des Songs hinsichtlich Text, Musik, Sound, Audiovisualität und Image der Band/des Musikers, wobei von einem untrennbaren Zusammen­spiel dieser Elemente ausgegangen wird.
  • Die Rezeption hinsichtlich seines kommerziellen Erfolgs oder seiner (Nach)-Wirkungen (Charts, Radio-Airplay, Musikkritik, Bedeutung für Subkulturen, Anthologisierung durch Wiederveröffentlichung, Compilations etc.), seiner Weiterverarbeitung (als Cover, Sample, Filmmusik, Computerspiel etc.) und seiner Bedeutung für andere Songs.
  • Disko- und bibliographische Angaben.

Das Songlexikon ist online unter www.songlexikon.de verfügbar und soll kontinuierlich wachsen. Es ist ein Projekt des Deutschen Volksliedarchivs Freiburg, einer Forschungseinrichtung zu populärer Kultur und Musik, in Kooperation mit dem Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Fachhochschule Düsseldorf. Es wurde gegründet von Fernand Hörner und Michael Fischer. Ansprechpartner sind Prof. Dr. Fernand Hörner (fernand.hoerner@fh-duesseldorf.de) und PD Dr. Christofer Jost (Christofer.Jost@unibas.ch).

%d Bloggern gefällt das: